Suche

Impressionen aus dem Jahr 2022



So viel Müll

Im Rahmen unserer Projektwoche Umwelt beschäftigten wir uns auch mit dem sehr wichtigen Thema: Müll. Wir stellten uns viele Fragen:

  • Was ist Müll und welche Arten von Müll gibt es?
  • Wo kommt er her? Was kann er anrichten?
  • Wie kann/muss man ihn entsorgen?
  • Kann man ihn wiederverwenden/recyceln?

Um herauszufinden wie viel Müll es in unserer Umgebung gibt, machten wir uns auf die Suche. Die Klassen 2 bis 7 begaben sich in den Kurpark und in die Innenstadt von Bad Salzdetfurth. Dabei fanden die Schüler*innen sehr viel Müll unterschiedlichster Art. Wir waren erschrocken, wie viel Müll man in vermeintlicher Mülleimernähe findet. Manchen Menschen scheint ein halber Meter zum Mülleimer zu weit zu sein. Natürlich wurde der gefundene und eingesammelte Müll dann entsprechend der Müllarten sortiert und entsorgt.

Bildergalerie

Wildbienen

Wir haben in der Projektwoche viel über Wildbienen gelernt! Wusstet ihr, dass

  • Wildbienen keinen Honig produzieren?
  • nicht in einem Volk leben, sondern Einzelgänger sind?
  • manche Wildbienen auf ganz spezielle Pflanzen angewiesen sind?
  • Wildbienen sterben, wenn genau diese Pflanze in ihrem Lebensraum verschwindet (zum Beispiel, weil die Wiese abgemäht wird)?
  • einige Wildbienenarten schon auf der roten Liste stehen?
  • man beim Anlegen einer Wildblumenwiese darauf achten muss, dass man regionale Pflanzensorten auswählt, weil sonst die heimischen Wildbienen nicht die richtige Futterpflanzen finden?
  • man beim Bau von Nisthilfen darauf achten muss, dass man Löcher nicht ins Stirnholz bohren darf?

Umweltprojektwoche

Im Mai fand in der Burgbergschule eine Umweltprojektwoche statt. Die Projekte zu diesem Thema waren sehr vielfältig. Hochbeete wurden aufgebaut und mit allerlei Kräutern und Pflanzen bestückt, eine Insekten- und Nützlingswiese angelegt und verschiedene Aktionen rund um das Thema Wasser angeboten.

Unsere Schule liegt im Grünen und ist umgeben von viel Natur. Da lag es nahe, eine schöne und bunte Wiese anzulegen. Die ist mit ihren vielen Wiesen- und Wildblumen nicht nur schön, sondern auch noch sehr nützlich. Wir haben natürlich an die vielen Käfer, Schmetterlinge und Wildbienen gedacht, deren Zahl immer weiter zurückgeht. Um einen kleinen Beitrag zum Erhalt der vielen Käfer und Insekten zu leisten, hat die Klasse 1a und 4-7 eine Insekten- und Nützlingswiese angelegt. Dafür wurde der Boden abgetragen, mit frischer Blumenerde aufgefüllt, das Saatgut sowie kleine Blumenzwiebeln eingepflanzt, hübsch verziert und anschließend gut gewässert. Nun heißt es die Wiese gut zu pflegen und Geduld haben, bis die Wiesen- und Wildblumen wachsen.

Die 3. Klasse hat in der Projektwoche ein Hochbeet zusammengebaut, befüllt und mit Gemüsepflanzen bepflanzt. Das Zusammenbauen war gar nicht so einfach, weil die Nut- und Federbretter nicht immer so gut zusammengepasst haben. Aber wir haben es geschafft! Am meisten Spaß hat das Schrauben mit dem Akkuschrauber gemacht. Das Befüllen ging dann sehr schnell. Direkt hinter unserem Schulhof ist der Wald, so konnten wir gut Stöcker für die unter Schicht der Füllung des Hochbeetes finden. Für die zweite Schicht, die Vegetationsschicht, haben wir groben Kompost, Pferdemist und Blätter genutzt. Die Pflanzschicht besteht dann aus feiner Erde. Zum Schluss haben wir Gemüsepflanzen (Gurke, Kürbis, Kohlrabi, Tomate, Radieschen, Möhren) und ein paar Blumen (Kapuzinerkresse, Ringelblumen) eingepflanzt. Die Schüler*innen der Burgbergschule nahmen mit viel Spaß und Freude teil. Jetzt heißt es: gießen, jäten und genießen! Hoffentlich fressen uns die Rehe nicht unsere ganze Ernte weg!

Bildergalerie

Wisentgehege in Springe

Nach zwei Jahren Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen im Schulalltag war es endlich wieder soweit. Ein Ausflug mit der gesamten Schule stand an. Es ging im Rahmen der Umweltprojektwoche in das Wisentgehege nach Springe. Das war ein echtes Highlight. Das Wetter war toll, die Sonne strahlte und die Schüler*innen der Burgbergschule auch. So gab es einige Tiere zu bestaunen. Da wären zum Beispiel die Wildschweine mit ihren Jungen, die Elche, die Bären, die Wildkatze, die Wölfe, verschiedene Vögel und vieles mehr. Als ganz besonderes Erlebnis durften die Fütterung der Wölfe und die Flugshow bestaunt werden. Natürlich waren auch die verschiedenen Spielplätze und gemütlichen Rastplätze eine Attraktion für sich. Es gab viel zu bestaunen, entdecken und erleben. Alle waren glücklich, mal wieder einen außerschulischen Lernort bzw. Ausflug zu erleben.

Bildergalerie

Die Kohlmeise

Anfang Mai durften wir unsere neue Bewohnerin begrüßen – die Kohlmeise. Bereits zum zweiten Mal hat sich eine Kohlmeise für unseren Nistkasten entschieden und ist mit Sack und Pack eingezogen. Nachdem sie es sich dort schön gemütlich gemacht hat, hat sie auch prompt sieben Eier gelegt, so wie im Jahr zuvor auch schon. Nun ist sie fleißig am Brüten und die Schüler*innen der Burgbergschule können dies live über eine am Nistkasten angebrachte Kamera am Laptop beobachten. So führt der erste Gang morgens nicht direkt in den Klassenraum, sondern erst einmal zum Laptop um zu schauen, wann denn die kleinen Kohlmeisen schlüpfen. Nachdem das Meisenweibchen fleißig gebrütet hat, sind Anfang Mai die Küken geschlüpft. Nun waren die Kohlmeiseneltern emsig mit der Futtersuche und dem Füttern beschäftigt, damit aus den zarten, kleinen Küken kräftige, gesunde Kohlmeisen werden. Nach etwa 16 Tagen sind aus den Küken schon kleine Kohlmeisen geworden. Nach weiteren 5 Tagen haben sie das Nest verlassen. Wir wünschen den Kohlmeisen einen schönen Start ins Leben.

Bildergalerie

Jetzt wird´s bunt

Und das nicht nur zu Ostern. Die Schüler*innen der Bastel-AG kümmern sich um die kreative Gestaltung und Verschönerung der Burgbergschule. Neben einfachen Frühlingsbasteleien wie Blumen und Schmetterlingen zur Dekoration der Fenster, ist auch Fingerfertigkeit gefragt. Mit viel Freude am Matschen und Kleistern kreieren die Schüler*innen wunderschöne Ostereier aus Pappmaschee. Damit diese im frühlingshaften Glanz erstrahlen können, ist der individuellen Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt. Ausgestattet mit eigenen Farbpalletten geben die Kinder den Pappmascheeeiern einen ganz eigenen Touch. Gestreift, gekringelt, kunterbunt oder mit großen Punkten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Und obwohl Ostern schon vorbei ist, können die Werke noch eine Weile in den Vitrinen der Burgbergschule begutachtet werden.

Burgbergschule Förderschule Schwerpunkt Sprache und Lernen

Vor der Burg 4
31162 Bad Salzdetfurth
Tel. 0 50 63/41 66
Fax 0 50 63/40 45
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner
powered by webEdition CMS