Suche

Häusliche Gewalt während der Corona-Krise


28. April 2020

Beratungsangebote für Kinder, Jugendliche und Familien der AWO bieten Hilfe

Die Corona-Krise ist für alle Menschen eine Herausforderung, doch gerade Familien mit Kindern sind oft an der Belastungsgrenze. So müssen viele Eltern ihre Home-Office Tätigkeit und das Beschulen von Kindern unter einen Hut bringen. Zudem plagen viele Menschen finanzielle Ängste und Existenzsorgen.
„In dieser besonderen Situation fehlen die bisherigen sozialen Ventile“, betont Jürgen Rauch von der AWO Familienberatungsstelle in Oldenburg. „Der Druck ist enorm, doch mal eben zu Freunden zu gehen oder sich im Sportstudio abzureagieren ist nicht möglich.“
Expert*innen wie Rauch befürchten daher, dass es zu einer Zunahme von häuslicher Gewalt kommen wird, unter der vor allem die Kinder leiden werden. Umso wichtiger sind gerade Beratungs- und Unterstützungsangebote für Familien und Kinder, wenn Spannungen und Streit überhandnehmen.
„Wir sind auch während der Corona-Zeit da“, so Rauch: „Wir  halten unsere Beratungsangebote für Familien, Kinder und Jugendliche sowie für Schwangere so gut es geht aufrecht.“

Zahlreiche Beratungen finden telefonisch statt

Um Menschen mit Beratungsbedarf auch während der Corona-Krise zur Seite zu stehen, bietet die AWO Weser-Ems  daher zahlreiche telefonische Beratungen an:

  • Eine telefonische Beratung findet etwa durch die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Brake, Nordenham, Oldenburg, Leer und Aurich statt
  • Auch die Sozialpädagogische Familienhilfe und Erziehungsbeistandschaften halten ihre Arbeit in Abstimmung mit dem Jugendamt überwiegend durch telefonischen Kontakt zu den Klienten aufrecht, im Bedarfsfall auch persönlich
  • Die Schwangerschaftskonfliktberatung sowie Beratungen zur Einschätzung von Kindeswohlgefährdungen nach §8a/b SGB VIII finden weiterhin persönlich statt
  • Auch die Sprachheilambulanzen der AWO halten ihre Arbeit aufrecht

Dabei ist das Hilfstelefon Erziehungsberatung in Oldenburg unter der Telefonnummer 0441 973 770 zu folgenden Zeiten erreichbar:

  • Montag und Donnerstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
  • Dienstag und Mittwoch von 13:00 bis 16:00 Uhr