Suche

Explosion in Beirut


24. August 2020

Im Hafen von Beirut ist am Morgen des 4. August eine Lagerhalle explodiert, die Erschütterung glich einem Erdbeben der Stärke 3,5 auf der Richterskala.

Mindestens 135 Menschen wurden Opfer dieses Unglücks und mehr als 5.000 Menschen sind verletzt. Zudem gelten viele hundert Menschen als vermisst. Die Infrastruktur liegt am Boden und tausende private und öffentliche Gebäude wurden zerstört – dadurch verloren bis zu 300.000 Menschen ihr Zuhause.

„Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist dies eine humanitäre Katastrophe“, betont Dr. Harald Groth, Vorsitzender der AWO Weser-Ems. „Unsere Kolleg*innen von AWO International sind vor Ort und leisten Hilfe für Menschen in größter Not. Wir möchten diesen selbstlosen Einsatz unterstützen und spenden daher für die Menschen in Beirut 2500,-€."