Suche

Coronafall Altenwohnanlage Rastede


10. November 2021

Am Mittwoch haben sich in der Altenwohnanlage Rastede mehrere Coronafälle bestätigt. Demnach wurden drei Mitarbeiter*innen und 14 Bewohner*innen per
PCR-Test positiv getestet. Alle Betroffenen sind durchgeimpft und hatten Anfang November die dritte Impfung erhalten. Mitarbeitenden und betroffenen Bewohner*innen geht es den Umständen entsprechend gut. Es sind nur milde Symptome der Erkrankung feststellbar. Die Erkrankungen lassen sich auf den Demenzbereich innerhalb des Hauses, hierbei nur die
obere Etage, eingrenzen. Der Bereich wurde umgehend isoliert.

Besuche aktuell nicht möglich

Zum Schutz der Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen bleibt die gesamte Einrichtung vorerst für den Besuchsverkehr bis einschließlich Donnerstag, den 18. November des Jahres geschlossen. In der Altenwohnanlage wird auch unter den herausfordernden Umständen alles getan, um die Bewohner*innen optimal zu betreuen und ihnen in dieser schwierigen Zeit beizustehen. Bei Rückfragen erreichen Angehörige die Mitarbeiter*innen der Einrichtung unter 04402 92870.

Umfassende Schutzmaßnahmen und Testungen

In der Einrichtung gelten strikte Hygienemaßnahmen, die sich im Einzelnen wie folgt
gestalten:
• Die Mitarbeiter*innen nehmen ihre Arbeit unter Einhaltung striktester
Schutzmaßnahmen wahr.
o Dazu zählt das Tragen von Schutzkleidung wie FFP 2 Masken, Visieren und
Handschuhen.
• Bei allen Mitarbeiter*innen wird vor jedem Dienstbeginn ein Corona-Schnelltest
durchgeführt.
o Sollte es hierbei zu positiven Ergebnissen kommen, informieren diese ihre
Vorgesetzten, den Hausarzt und das Gesundheitsamt und bleiben dem
Dienst fern.
• Zudem werden bei allen Bewohner*innen täglich getestet.

powered by webEdition CMS