Transaktionsanalyse



Die Transaktionsanalyse (TA) ist eine integrative Persönlichkeits- und Interaktionstheorie, die Klarheit und Verständnis verhaltenstheoretischer Ansätze mit tiefenpsychologischen Denkweisen kombiniert. Sie wurde von dem amerikanischen Psychiater Dr. Eric Berne begründet.

Die TA verknüpft psychoanalytische und verhaltenstherapeutische Konzepte mit Methoden der Humanistischen Psychologie und basiert auf einem positiven Menschenbild:

  • Jeder Mensch hat, gleich welches Verhalten er gerade zeigt, einen gesunden, entwicklungsfähigen inneren Kern.
  • Jeder Mensch kann denken, daraus leitet sich die Lern- und Veränderungsfähigkeit ab.
  • Menschen können Entscheidungen treffen und damit die Verantwortung für sich selbst und ihr Leben übernehmen.

Grundlegend für die praktische Anwendung der Transaktionsanalyse ist die Beratungsarbeit auf der Basis von Verträgen. Das Ziel ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit im Respekt für die Fähigkeit der anderen Person, ihren eigenen Weg zu finden und Verantwortung für sich zu übernehmen. Dies findet seinen Ausdruck in klaren, konkreten und zielorientierten Vereinbarungen, den Verträgen.

Weiter geht es darum, die individuellen Ressourcen und Fähigkeiten auszuschöpfen und zu fördern.

Die Transaktionsanalyse ist...

  • eine Persönlichkeitstheorie, mit deren Hilfe innere Prozesse und lebensgeschichtliche Entwicklungen verständlich werden;
  • eine Kommunikationstheorie, die die Möglichkeit bietet, die Art und Weise zwischenmenschlicher Kommunikation zu beschreiben und zu klären;
  • eine Entwicklungstheorie, die erklärt, wie Erlebens- und Verhaltensmuster, die unser heutiges Leben kennzeichnen, in unserer Kindheit entstanden sind;
  • ein Beratungs- und Therapiekonzept zur Förderung individuellen und sozialen Wachstums sowie zur Behandlung psychischer Erkrankungen.


Im Rahmen der 3-wöchigen Gesundheitsmaßnahme ermöglichen die anschaulichen und alltagsnahen Konzepte der TA auch den Patientinnen ohne psychologische Vorkenntnisse einen Erkenntnis- und Verständnisgewinn für ihre Verhaltensmuster und inneren Prozesse.

AWO Mutter-Kind-Klinik - Lotte-Lemke-Haus

Lammertshörn 19 b
26427 Esens
Tel. 0 49 71/20 10
Fax 0 49 71/20 14 10
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner