Ambulante Psychiatrische Pflege (APP)



Der Alltag ist für viele Menschen, die psychiatrisch erkrankt sind, häufig eine Herausforderung und kann nur mit großer Mühe bewältigt werden. Durch die aufsuchende sozial-psychiatrische Fachpflege wird es vielen betroffenen Menschen ermöglicht, in ihrem gewohnten Wohn- und Lebensbereich zu bleiben. So können Krisen oft auch ohne einen Klinikaufenthalt bewältigt werden.

Die APP ist in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe. Die selbstständige Lebensführung und die psychosoziale Einbindung werden unterstützt und tragen so zur Wiederherstellung und Förderung der seelischen Gesundheit bei. Die APP ergänzt das Versorgungsangebot bei psychiatrischen Erkrankungen und verbindet und ergänzt sinnvoll die Klinik, den Fach- und Hausarzt sowie andere sozialpsychiatrische Einrichtungen.

Unser Angebot richtet sich an Menschen im Erwachsenenalter in einer akuten Krise oder mit einer chronischen psychischen Erkrankung.

Schwerpunkte unserer Arbeit

In einem Erstgespräch werden Inhalte, Leistungen, Bedürfnisse und Erwartungen sowie die Kostenübernahme geklärt. Unser Ziel ist es, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und zu pflegen sowie Entlastung im Alltag zu ermöglichen.

Gemeinsam mit der Klientin/dem Klienten stellen wir einen Behandlungsplan auf, mit welchem wir z. B. gemeinsame Arztbesuche sowie die Begleitung bzw. Durchführung ärztlicher Behandlungsmaßnahmen sicherstellen. Wir erarbeiten zusammen Lösungen zur Krisenbewältigung sowie neue Sicht- und Verhaltensweisen. Dabei unterstützen und fördern wir die vorhandenen Fähigkeiten/Ressourcen und trainieren lebenspraktischer Fertigkeiten (z. B. Ernährung, Körperhygiene, Haushaltstraining, Selbstsicherheitstraining).

Auch sind wir eine Unterstützung bei der Planung und Durchführung einer Tages- und Wochenstruktur. Weitere Hilfestellungen, die Sie von uns erwarten können

  • Vorbeugen von Suizidgefährdung
  • Kognitives Training (z. B. Gedächtnistraining)
  • Zusammenarbeit mit Familienangehörigen und Partnern
  • Organisation der Zusammenarbeit mit Kliniken, Einrichtungen, Ärzten, gesetzlichen Betreuern und weiteren Diensten der psychiatrischen Versorgung

Kosten und Finanzierung

Unser Angebot ist kostenlos, abgesehen von den üblichen Zuzahlungen bei Krankenkassenleistungen. Voraussetzung ist, dass die Leistung von dem Fach- oder Hausarzt verordnet wurde.

Insgesamt kann die APP bis zu vier Monate mit bis zu 14 Einsätzen pro Woche verordnet werden. Wir unterstützen das Persönliche Budget und haben Verträge zur Integrierten Versorgung mit verschiedenen Krankenkassen abgeschlossen.