Suche

Aktuelles aus dem 2. Halbjahr 2019



Alle Jahre wieder...

lädt der AWO Ortsverein unsere Bewohner*innen zu einem gemütlichen  Beisammensein ein. Es gibt selbstgebackene Kuchen der Frauen des AWO Ortsvereins.

Musikalisch wurde durch Blach's Schlagergroup begleitet, die auch zum mitsingen der Weihnachtslieder einluden. Frau Rybak, Leitung der Betreuung,  hatte eine schöne Weihnachtsgeschichte zu erzählen und beim Gedicht "Markt und Straßen stehen verlassen…" , konnten viele Bewohner*innen noch auswendig mitsprechen.

Zum Höhepunkt kam der Weihnachtsmann/ Nikolaus, der seine Rute zuhause gelassen hatte, weil Frau Busch, kommissarische Einrichtungsleitung, ihm gesagt hat, die bräuchte er hier nicht.

Alle Bewohner*innen bekamen noch ein Geschenk vom Nikolaus, gestiftet vom AWO Ortsverein. Er verabschiedete sich, wünschte allen ein schönes Weihnachtsfest und hoffte alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Es war ein gemütlicher schöner Nachmittag.

Mitarbeiterehrung

Am 02. Dezember hatten wir im Frieda-Lohr-Haus in Bramsche eine sehr schöne Jubiläumsfeier. Der „Dienstälteste“ Kollege ist bereits seit 35 Jahren hier in der Pflegeeinrichtung tätig. Für alle Jubilare wurde heute ein gemeinsamer Brunch arrangiert. Es wurde viel erzählt und in Erinnerungen geschwelgt. Wir gratulieren von Herzen und freuen uns auf eine weiterhin tolle Zusammenarbeit.

Folgende Jubilare wurden mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß geehrt:

  • Frau Lydia Giebler 35 Jahre
  • Frau Anke Busch 30 Jahre
  • Herr Alfred Grösbrink 25 Jahre
  • Frau Lilia Bien 15 Jahre
  • Frau Karin Auf dem Brinke-Otto 20 Jahre
  • Herr Axel Winter 15 Jahre
  • Frau Lilia Friedrich 10 Jahre
  • Frau Marina Bosse 10 Jahre

Adventskranzbinden

Ein herrlicher Tannenduft zog durch den Eingangsbereich des Frieda-Lohr-Hauses als die ehrenamtlichen Helfer*innen die Adventskränze gebunden und geschmückt haben.

Es gab viel Spaß und auch Ehrgeiz, wer den schönsten Kranz gebunden hat. Bewohner*innen schauten zwischendurch, von der Musik und dem Tannenduft angelockt, vorbei, erzählten von früher wie sie zuhause die Adventszeit vorbereitet haben.

Zwischendurch gab es zur Stärkung Kaffee und Kuchen und ein Glas Sekt.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…

So fröhlich sangen die Kinder aus dem Kinderzentrum Haus Elbestraße am 26. November bei uns im Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus. Auch wenn der Martinstag schon lange vorbei war, freuten sich unsere Senior*innen über den Besuch der vielen kleinen Sänger. Die Kinder begleiteten die Lieder mit unterschiedlichen Musikinstrumenten und verbreiteten viel Freude. Als Einstimmung auf die kommende Adventszeit wurde uns ein selbstgebasteltes Windlicht überreicht und das Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ vorgetragen. Als Dankeschön erhielten die kleinen und großen Besucher*innen eine Mandarine. Mit einem fröhlichen Winken verabschiedeten sich die Kinder.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Gesundheitstag

Am 17. November haben wir zu unserem Gesundheitstag eingeladen.

Die Gartenstadtapotheke bot heiße Tees zur Erkältungszeit an, der Bramscher Hospiz e. V. machte über seine Arbeit aufmerksam, die Krankengymnastik balance bot kostenlose Massagen an und die Einrichtung stellte die neue Notfallmappe vom Versorgungsnetz e. V. vor, die auf sehr großes Interesse bei den Besuchern stieß. Herr Wilmsen-Neumann hilt einen Vortrag zur Schmerztherapie, der sehr gut besucht war.

Bei Kaffee und Kuchen saßen Besucher und Bewohner im Atrium bei regen Gesprächsaustausch zusammen.

Es war ein sehr gelungener Nachmittag.

Bildergalerie

Orientalischer Nachmittag im Atrium Haus Sonnenschein

Am 27. September fand im Atrium im Haus Sonnenschein ein orientalischer Nachmittag mit ungewohnten Klängen und begeisterten Bewohner*innen statt.

Frau Rybak (Leitung Betreuung) zeigte mit ihrer Bauchtanzgruppe zu orientalischer Musik verschiedene Tänze aus Ländern des Orients. Zahlreiche Bewohner*innen zeigten mit langem Applaus und Bravo-Rufen ihre Begeisterung. In einer Pause gab es einen frisch aufgegossenen Pfefferminztee mit Minze aus den Hochbeeten, die die Bewohner*innen im Frühjahr gepflanzt hatten. Nach der Pause wurden an das Publikum bunte Tücher verteilt und Frau Rybak zeigte rhythmische Bewegungen zum Mitmachen und es wurde gemeinsam im Sitzen oder Stehen getanzt.

Allen war der Spaß anzusehen. Ohne Zugabe konnte die Gruppe das Atrium nicht verlassen und sie haben versprochen im nächsten Jahr wieder zu kommen. Es war ein sehr gelungener Nachmittag.

Abschied von Frau Gajewska

Am 30. Juli verabschiedeten wir unsere langjährige Mitarbeiterin Anna Gajewska bei einer gemütlichen Kaffeerunde mit Mitarbeiter*innen aus allen Bereichen und dem Betriebsrat, in den wohlverdienten Ruhestand.

Frau Gajewska war 22 Jahre in unserer Einrichtung als stellv. Wohnbereichsleitung tätig. Sie hat ihr fachliches Wissen als Praxisanleitung weiter gegeben und war bei vielen Festen im Hause ehrenamtlich tätig. In stressigen Situationen war sie immer der ruhende Pol. Sie selber betonte, dass sie immer gerne in unserem Haus gearbeitet hat und sich im Team sehr wohl fühlte. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin bleibt sie uns sicher noch lange erhalten.

Unsere Pflegedienstleitung, Frau Anke Busch, bedankte sich bei Frau Gajewska für ihre langjährige Tätigkeit mit einem Blumenstrauß.

Sommerfest

Da in diesem Jahr das 100-jährige Bestehen der Arbeiterwohlfahrt gefeiert wird, wurde dies im Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus in Bramsche zum Anlass genommen, das diesjährige Sommerfest unter dem Motto „100 Jahre AWO“ am 06. Juli 2019 gebührend zu feiern.

Mit einer Ansprache eröffnete Pflegedienstleiterin Anke Busch das Sommerfest. Für das leibliche Wohl gab es Kaffee und Kuchen, Getränke und Gegrilltes. Es wurden diverse Aktionen rund um 100 Jahre AWO angeboten. So gab es eine Mitmach-Bastelaktion “100 Jahre AWO“ sowie eine Fotoecke, ein Glücksrad, an dem es tolle Preise zu gewinnen gab und einen Infostand mit Hausführungen.

Für die musikalische Unterhaltung während der Feier sorgte Dominik Ortner mit seinem Akkordeon. Nicht nur im Festzelt, sondern auch auf den Wohnbereichen sorgte er für gute Stimmung bei Bewohner*innen, Angehörigen und Besucher*innen. Der ein oder andere schunkelte, sang oder tanzte sogar mit.

Der Höhepunkt dieser Feier war der Vortrag von Herbert Holzgrefe, der in Begleitung seiner Ehefrau Stefanie Holzgrefe, der Enkeltochter von Frieda-Lohr, im Atrium des Haus Sonnenschein über das Engagement von Frieda Lohr ab den 1950er Jahren referierte.

Ein großer Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfer*innen und Mitarbeiter*innen.

Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus

Moselstraße 6
49565 Bramsche
Tel. 0 54 61/9 31 70
Fax 0 54 61/93 17 20
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner