Aktuelles aus dem 1. Halbjahr 2016



Abschlussbesuch des Kindergartens Grüner Brink

Ein letztes Mal besuchten die "großen" Kinder des Kindergartens "Grüner Brink" am 8. Juni 2016 mit ihren Erzieherinnen die BewohnerInnen im AWO Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus in Bramsche.

Ein Jahr lang kamen sie einmal im Monat in unsere Einrichtung und erfreuten die BewohnerInnen mit ihren Aktivitäten bei denen gemeinsam viel gespielt, gebastelt, gesungen und gelacht wurde.

Zum Abschied gab es noch für alle ein Eis.

Die BewohnerInnen bedankten sich für die schöne Zeit und gaben den Kindern viele gute Wünsche für die Zukunft mit auf dem Weg.

Vortrag "Neue Wege in der sozialen Betreuung"

Zu dem Vortrag "Neue Wege in der sozialen Betreuung" lud das Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus ein. Anja Härtel, die Referentin und leitende Ergotherapeutin der AWO Weser-Ems, informierte über:

  • die gesetzlich geregelten Leistungen der sozialen Betreuung in der Altenpflege
  • Wege der Veränderung in der sozialen Betreuung
  • bewohnerorientierte Angebote
  • Ziele und Herausforderungen
  • die Möglichkeiten und Grenzen der sozialen Betreuung.

Anja Härtel bestätigte den Zuhörern, dass im Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus die "Neuen Wege der sozialen Betreuung" sehr gut umgesetzt werden. Eine Bewohnerbefragung, die in allen Altenpflegeeinrichtungen der Gesellschaft Wohnen & Pflegen Weser-Ems GmbH durchgeführt wurde, hätte gezeigt, dass die Bewohner im Frieda-Lohr-Haus sehr zufrieden mit den Angeboten und den Betreuungszeiten sind.

Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus ausgezeichnet!

Erfolgreich nahm das Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus auch am zweiten Teil des EurSafety Health-net Qualitätsverbundes teil. In diesem Teil des Hygieneprojektes stand die Infektionsprävention im Vordergrund. Die Zahl der u. a. am „Krankenhauskeim“ infizierten Personen nimmt stetig zu und diese Entwicklung stellt auch Altenpflegeeinrichtungen vor besondere Herausforderungen.

Durch die Siegelvergabe erhielten nun Einrichtungsleiterin Christiane Kohlenbach-Pajonk und Pflegedienstleiterin Petra Eilers die Bestätigung, dass das Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus diesen Herausforderungen gewachsen ist.

Von links nach rechts:
Petra Eilers (Pflegedienstleiterin) und Christiane Kohlenbach-Pajonk (Einrichtungsleiterin)

Maibaum setzen

Das AWO Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus und die Jugendhilfeeinrichtung der AWO Jugendwohnen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, haben gemeinsam einen Maibaum aufgestellt, um erste Kontakte zu knüpfen und Vorbehalte abzubauen.

Der Maibaum wurde von dem Jugendwohnen zur Verfügung gestellt und die Krone und der Maibaumschmuck wurden von den BewohnerInnen des Seniorenzentrums angefertigt.

Nachdem der Maibaum aufgestellt wurde, wurde zum gemeinsamen Grillen mit Maibowle und Musik geladen, woran auch die MieterInnen der angrenzenden Altenwohnungen teilnahmen, so dass es zu einem Fest der Begegnung wurde.

Kaffeenachmittag als Dankeschön für die Ehrenamtlichen

Mit einem gemeinsamen Kaffeenachmittag hat sich Christiane Kohlenbach-Pajonk, Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums Frieda-Lohr-Haus, bei den vielen ehrenamtlich Tätigen bedankt.

Dank ihres Engagement tragen sie wesentlich zur guten Atmosphäre in der Einrichtung bei und haben somit großen Anteil daran, dass sich die BewohnerInnen wohlfühlen. Gleichzeitig unterstützen und entlasten sie die hauptamtlichen MitarbeiterInnen, die diese Hilfe schätzen und froh sind, über so viel ehrenamtliches Engagement.

Girls' and Boys' Day

Am 28. April beteiligte sich das Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus an dem Zukunftstag für Mädchen und Jungen. Celina Kortekamp, Lara-Marie Tepe und Finn Jannik Grimme konnten einen Vormittag lang die Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung begleiten und somit ein wenig den Arbeitsalltag einer Betreuungsassistentin kennenlernen. Sehr zur Freude der BewohnerInnen beteiligten sich alle drei aktiv am Vormittagsprogramm, das mit einem gemeinsamen Frühstück begann. Die drei SchülerInnen begleiteten die BewohnerInnen zum Gottesdienst und spielten anschließend mit ihnen das bekannte und beliebte Gesellschaftsspiel Mensch-ärgere-dich-nicht. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gingen Celina, Lara-Marie und Finn Jannik mit vielen neuen Eindrücke und den guten Wünschen der BewohnerInnen nach Hause.

Von links nach rechts:
Finn Jannik Grimme, Lara-Marie Tepe, Celina Kortekamp

Ostermontag Gottesdienst

Einen ganz besonderen Gottesdienst feierte die Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Johannes Bramsche am Ostermontag. Pastor Markus Unterweide gestaltete den gesamten Gottesdienst in plattdeutscher Sprache, wozu unsere Bewohner und Bewohnerinnen herzlich eingeladen waren. Eine kleine Gruppe nahm diese Einladung gerne an und war anschließend ganz begeistert.

Von links nach rechts: Alma Schröder, Bärbel Richtering (Mitarbeiterin in der Sozialen Betreuung), Karla Christoffers und Hermann Held

Fortbildung erfolgreich gemeistert

Erfolgreich beendet hat Romina Kunze, Pflegefachkraft im Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus, ihre Qualifikation zur Praxisanleiterin. Von Mai 2015 bis Februar 2016 nahm sie an der 200 Stunden umfassenden Fortbildung in Leer teil, um nun unseren Auszubildenden als Praxisanleiterin zur Seite zu stehen.

Karneval im Frieda-Lohr-Haus

„Bramsche Helau“ hieß es am Rosenmontag im AWO Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus. Unter dem Motto „das bisschen Haushalt“ wurde den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Putzmann „Alfred“ beklagte sich, dass sich für die Männer die Zeiten gewaltig geändert hätten. Statt nach der Arbeit sich ruhig auf das Sofa setzen zu können und von der herzliebsten Ehefrau ein Bier kredenzt zu bekommen, muss „Mann“ heute selber putzen und Wäsche waschen. Hausfrau „Anke“ besang ihren Mann, der das bisschen Haushalt als nette Freizeitbeschäftigung sieht.

In ausgelassener Stimmung wurde geschunkelt und geklatscht und auch der Rock´n Roll-Rollatorentanz der Putzfrauen aus der Sozialen Betreuung fand großen Anklang beim Publikum.

Unser Neujahrsempfang

Bewohnerinnen und Bewohner, Mieterinnen und Mieter der Altenwohnungen und alle ehrenamtliche Mitarbeitenden werden traditionell im Januar zum Neujahrsempfang in das Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus geladen. Dieser Einladung folgten viele, sodass in großer Runde bei Sekt, Kaffee und Kuchen das neue Jahr begrüßt werden konnte. Ein kurzweiliges Rahmenprogramm mit Liedern, Geschichten und Gedichten trug zum Gelingen des Nachmittages bei.

Seniorenzentrum Frieda-Lohr-Haus

Moselstraße 6
49565 Bramsche
Tel. 0 54 61/9 31 70
Fax 0 54 61/93 17 20
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner