„Gemeinsam Wege finden!“



Frage: Frau Fittges-Otten, Sie sind noch relativ neu als Einrichtungsleiterin in Schortens. Worin bestanden Ihre ersten Aufgaben?

Annabelle Fittges-Otten: Der Standort Schortens ist für uns sehr wichtig. Wir wagen hier deshalb einen Neustart. Ich möchte mit dem eingespielten Team das Erarbeitete stabilisieren, die Standards sichern und dann auch neue Akzente setzen. Wichtig finde ich, die nötige Ruhe im Haus zu haben, so dass sich all unsere Bewohner*innen wohl fühlen können. Das steht für mich immer an erster Stelle.

Wie sieht das Leben der Leute aus, die zu Ihnen kommen?

Fittges-OttenViele Menschen, die zu uns in die Einrichtung kommen, sind multimorbide erkrankt. Sie sind leider nicht mehr dazu in der Lage, in der Häuslichkeit versorgt und gepflegt zu werden. Um für diese Menschen die notwendige professionelle Pflege und Versorgung zu gewährleisten, sind wir in einem professionellen Team aufgestellt. Das heißt aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln im Bereich der Biographie, der Erkrankung, dem Wunsch des Betroffenen wird gemeinsam mit den Menschen, die zu uns kommen, ein Weg gefunden, eine optimale und vor allem familiäre Wohn- und Versorgungsform zu schaffen.

Wodurch zeichnen sich grundsätzlich die Altenwohnzentren der AWO aus?

Fittges-OttenDer Mensch steht im Mittelpunkt! Das meint nicht nur die Menschen, die zur Pflege zu uns kommen, sondern auch die Mitarbeiter*innen. Wenn es ihnen gut geht, sie sich wohl fühlen und gerne zur Arbeit kommen, dann bringen sie ihre positive Einstellung und Energie mit zu den Bewohner*innen. Wir schließen die Wünsche und Bedürfnisse aller an der Pflege und Versorgung Beteiligten, im Vordergrund der Wunsch des Bewohners, sowie natürlich auch die Anliegen von Angehörigen, mit in unsere Bemühungen ein.

Altenwohnzentrum Schortens

Mozartstraße 17
26419 Schortens
Tel. 0 44 61/9 87 00
Fax 0 44 61/8 40 49
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner