Suche

Impressionen aus dem Jahr 2021



Pony Besuch

Tiere begegnen uns Menschen nicht immer dort, wo wir sie vermuten, sondern durchaus auch an ungewöhnlichen Orten. So sind wir auch Pira, der „Prinzessin vom Deich" - einem Shetland-Pony, begegnet. Bei einem Besuch in der Auricher Fußgängerzone begegnete Einrichtungsleiterin Carola Fischer Telke von Prüssing mit Pira. Wer mit seinem Pony durch die Fußgängerzone geht, besucht vielleicht auch ein Altenheim? Frau von Prüssings Interesse war sofort geweckt, Kontaktdaten wurden ausgetauscht und bis zur ersten Verabredung dauerte es nicht lang.

Der Besuch von Pira war für unsere Bewohner*innen und auch für die Mitarbeiter*innen etwas Besonderes. Freude und Begeisterung verbreiteten sich im ganzen Haus. Wir durften viele berührende Situationen erleben. Menschen, die vorwiegend verschlossen sind, haben sich geöffnet, Emotionen gezeigt und auch Tage nach dem Kontakt mit Pira noch davon gesprochen. Erinnerungen wurden geweckt bei den Bewohner*innen, die in der Vergangenheit selbst Pferde versorgt haben. Die meisten unserer Bewohner*innen sind Tieren sehr zugewandt und waren daher sehr glücklich über diesen Besuch.

Den Besuch von Pira konnten alle unsere Bewohner*innen genießen. Insbesondere auch jene, die vorwiegend oder dauerhaft im Bett leben müssen. Die Etagen, in der diese Zimmer liegen, waren für das Shetlandpony kein Hindernis. Pira fährt Aufzug. Vor Eintritt in die Zimmer haben wir gefragt, ob wir mit einem besonderen Besuch hereinkommen dürfen. Die meisten unserer Bewohner*innen konnten gar nicht glauben, dass da tatsächlich ein echtes Pony am Bett steht und gestreichelt werden kann.

Dieses besondere Ereignis wird nicht einmalig bleiben. Frau von Prüssing wird von nun an regelmäßig mit Pira in unsere Einrichtung kommen, unsere Bewohner*innen erfreuen und den Alltag auf besondere Weise bereichern. Wir sind sehr dankbar für Ihr ehrenamtliches Engagement!

Bildergalerie

Post mit Herz

Herzlichen Dank an alle Herzensmenschen

Wir alle waren mehr als positiv überrascht über die so große Resonanz auf die Aktion „Post mit Herz". Unser Briefkasten war an vielen Tagen nicht mehr aufnahmefähig. Unzählige farbenfrohe Umschläge, wunderschöne Karten, Fotos, gemalte Bilder und Selbstgebasteltes erreichten unsere Bewohner*innen um ihnen eine besondere Freude zu bereiten. Das ist mehr als gelungen!

Aus dem gesamten Bundesgebiet erreichte uns Post. Menschen, die ihr Herz am rechten Fleck haben, fühlten sich angesprochen und wurden aktiv. Alle Karten und Briefe waren sehr persönlich gehalten, liebevoll geschrieben und gestaltet. Die ein oder anderen Regionen und Wohnorte, aber auch Lebensumstände wurden uns geschildert. Ein Briefschreiber hat uns sogar auf einen Alsterspaziergang mitgenommen.

Es war für alle wunderschön zu lesen, vorgelesen zu bekommen, Fotos und Bilder zu betrachten und zu spüren, wie einfach es ist, miteinander in Kontakt zu kommen, Nähe aufzubauen, ohne sich zu kennen. Das fühlt sich gerade in dieser Zeit besonders gut an.

Wir alle bedanken uns auch auf diesem Weg ganz Herzlich bei allen, die sich auf diese besondere Weise für uns engagiert haben!

Ostern

Der Osterhase hat sich trotz Corona auch zu uns auf den Weg gemacht und unsere Bewohner*innen mit seinem Besuch sehr erfreut. Die Einladung zum Tee konnte er zum allgemeinen Bedauern nicht annehmen. Es gab ja noch soviel zu tun...

Hermann-Bontjer-Haus

Popenser Straße 136
26605 Aurich-Popens
Tel. 0 49 41/9 53 50
Fax 0 49 41/95 35 16
E-Mail
Routenplanung
Busfahrplaner
powered by webEdition CMS