Suche

Obstbäume für das AWO Altenwohnzentrum Norden


23. Oktober 2019

Fielmann spendet Pflanzen für die Wohnanlage

Eine grüne Umgebung beruhigt die Sinne, fördert die Entschleunigung und Entspannung. Um die Außenanlage des AWO Altenwohnzentrums in Norden aufzufrischen spendet Deutschlands größter Optiker Fielmann der Einrichtung 15 Obstbäume für die Außenanlage. Am Mittwoch, 23. Oktober übergab der stellvertretende Leiter der Fielmann-Niederlassung Norden, Stefan Meis, die Pflanzspende symbolisch an den Einrichtungsleiter Matthias Lange und an die Gäste der Wohnanlage. Stefan Meis erklärt: „Wir pflanzen Bäume und Sträucher nicht für uns, wir tun dies für alle Generationen. Und so hoffe ich, dass alle Anwohner*innen und Besucher*innen an diesem Grün viel Freude haben werden.“

Das Seniorenzentrum in Norden ist ein behindertengerechtes Alten- und Pflegeheim und bietet in einem familiären, gemeinschaftlichen Umfeld bis zu 196 Gästen Platz. Ziel ist es so viel Eigenständigkeit wie möglich bei den Bewohner*innen zu fördern und z. B. durch gärtnerische Aktivitäten die Beweglichkeit und Koordination zu unterstützen. Der Garten dient der Erholung und Entspannung, bietet aber auch neue Bewegungsanreize. Das psychische und physische Wohlbefinden wird durch die neu gepflanzten Obstbäume verbessert, sie sind zu jeder Jahreszeit eine optische Bereicherung. Viele Bewohner*innen kennen den Obstanbau von früher und verbinden schöne Erinnerungen und Aktivitäten damit. Die geringe Höhe der Halbstämme erleichtert das Ernten der zu erwartenden Äpfel.

Wie in Norden engagiert sich Fielmann seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jede*n Mitarbeiter*in jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,5 Millionen Bäume und Sträucher. Stefan Meis: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“