Suche

Gegen Rassismus: Videoprojekt der Auszubildenden der AWO Weser-Ems


14. August 2019

Rassismus und Intoleranz sind scheinbar in Deutschland wieder salonfähig. Jüngstes Beispiel sind die Entgleisungen und rassistischen Äußerungen des Aufsichtsratsvorsitzenden des Bundesligisten Schalke 04, Clemens Tönnies.
Die Auszubildenden der AWO Weser-Ems wollen mit ihrem selbstentwickelten Video ein Zeichnen gegen jegliche Form von Rassismus setzen. Dabei stehen die jungen Leute in bester AWO Tradition. Der Wohlfahrtsverband, der in diesem Jahr 100. Geburtstag feiert, hat sich seit jeher vehement gegen Rassismus eingesetzt. Während der NS-Zeit wurde die AWO verboten. Zahlreiche AWO Mitglieder flüchteten ins Ausland oder wurden in Konzentrationslager verschleppt.

Mit zahlreichen Aktionen bezieht die AWO bundesweit Stellung gegen Rassismus - aktuell etwa mit dem Aufruf an der #unteilbar Demonstration am 24. August in Sachsen teilzunehmen.  

#wirmachenweiter, #unteilbar