Bau der AWO Krippe am Ostring mit Spatenstich begonnen


27. Juli 2015

45 Kinder können spätestens mit Beginn des Kindergartenjahres 2016 aufgenommen werden / Zwei Halbtags- und eine Ganztagsgruppe mit attraktiven Öffnungszeiten

Oldenburg. Zwar haben die Bauarbeiten schon begonnen, aber Friedhelm Merkentrup vom Vorstand als Vertreter der AWO Weser-Ems und Bürgermeisterin Frau Germaid Eilers-Dörfler als Vertreterin der Stadt Oldenburg ließen es sich nehmen, mit einem symbolischen Spatenstich den Baubeginn für die neue AWO Krippe am Ostring zu feiern. Ab Frühsommer bis spätestens zum Kindergartenjahr 2016/2017 werden 45 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren in zwei Halbtags- und einer Ganztagsgruppe in der neuen AWO Krippe am Ostring spielen, toben und lernen. Ende 2014 hatte die AWO Weser-Ems die Ausschreibung der Trägerschaft für sich entscheiden können. Der Bedarf für weitere Krippenplätze in Ofenerdiek ist von der Stadt Oldenburg und anhand der aktuellen Nachfrage der Eltern ermittelt worden.

Die Kinder werden in allen drei Gruppen zeitgleich von jeweils drei pädagogischen Fachkräften durch den Tag begleitet, eine Ausnahme bildet die Ganztagsgruppe. Hier arbeiten neben der Einrichtungsleitung drei pädagogische Fachkräfte in Wechselschicht. Jede Krippengruppe hat einen Gruppenraum, einen Waschraum mit Wickel- und Duschbereich, einen Abstellraum für Material, einen separaten Eingangsbereich mit Garderobe sowie einen Ruheraum. Zusätzlich haben die Eltern in einer gemütlich eingerichteten Sitzecke die Möglichkeit, sich während der Eingewöhnungszeit zurückzuziehen und sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. Eine Küche mit Essraum, ein Differenzierungs- und ein Bewegungsraum sowie ein Abstellraum für die Kinderwagen ergänzen das räumliche Angebot. Das Außengelände ist für die Krippenkinder mit altersgerechten Spielmöglichkeiten ausgestattet.

Die Krippengruppen sind von montags bis freitags zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet, um den individuellen Bedarf der Kinder und Eltern gerecht zu werden. Die Ganztagsgruppe steht den Kindern von 08:00 bis 14:00 Uhr und einem Spätdienst bis maximal 15:00 Uhr zur Verfügung, eine Halbtagsgruppe von 08:00 bis 13:00 Uhr mit einem ergänzenden Frühdienst ab 07:30 Uhr, in der dritten Gruppe besteht die Kernöffnungszeit von 7:30 bis 12:30 mit der Möglichkeit eines ergänzenden Frühdienstes ab 07:00 Uhr. Weitere Sonderöffnungszeiten richten sich nach dem Bedarf der Familien. Die Kinder der Ganztagsgruppe nehmen gemeinsam das Mittagessen ein, für die zweite Gruppe wird ebenfalls ein Mittagessen angeboten.

„Mit der Krippe hier am Ostring können wir interessierten Eltern und deren Kindern optimale Betreuungsmöglichkeiten anbieten. Für uns als AWO ist die Kunst des Erziehens, den Kindern – gerade in der entwicklungsintensiven Phase bis zum dritten Lebensjahr – Anregungen und Zeit zum Entdecken zu geben und sie in ihrem Tatendrang zu unterstützen“, so Angela Plümer, Sozialreferentin und Projektleiterin der AWO.

Interessierte Eltern und auch an Arbeitsstellen interessierte pädagogische Fachkräfte können sich bereits jetzt bei der AWO Weser-Ems melden unter 04 41/48 01–2 11 oder karin.poehlsen@awo-ol.de.