Auszeichnung für AWO Mitarbeiter in Pewsum


14. Januar 2016

Qualitätsmanagement-Beauftragter Benjamin Bornemann erhält StudyUp-Award 2015 der Hochschule Osnabrück für herausragende Abschlussarbeit

Osnabrück/Pewsum. An der Hochschule Osnabrück werden jedes Jahr Förderpreise für hervorragende Leistungen für Studierende verliehen. Benjamin Bornemann, stellvertretender Pflegedienstleiter und Qualitätsmanagement-Beauftragter im AWO Wohnpark Pewsum sowie Absolvent des Studiengangs Pflegemanagement an der Hochschule Osnabrück, wurde mit dem StudyUp-Award 2015 für seine Abschlussarbeit ausgezeichnet. Die Arbeit trug den Titel „Die Implementierung der Expertenstandards Dekubitusprophylaxe und Sturzprophylaxe in der Pflege“. AWO Verbandsgeschäftsführer Thomas Elsner gratulierte Benjamin Bornemann zu der Auszeichnung und betonte: „Wenn Mitarbeiter sich neben ihrer täglichen Arbeit weiterbilden und dabei noch so hervorragende Ergebnisse erzielen, freut uns das natürlich sehr. Selbstverständlich unterstützen wir alle Mitarbeitenden, die zusätzlich zu den internen regelmäßigen Qualifikationsmöglichkeiten noch eigene Weiterbildungen wie zum Beispiel ein Studium anstreben“. 

Benjamin Bornemann hatte sich in seiner Abschlussarbeit mit der Fragestellung befasst, ob das in den Expertenstandards beinhaltete Wissen in den Bereichen der Vermeidung des Wundliegens und der Vorbeugung von Stürzen in der Gesundheitspflege auch tatsächlich Anwendung erfährt. Anhand einer umfangreichen Analyse wurde der Umsetzungsgrad der beiden genannten Themen bewertet. Die Analyse wurde in einer großen Altenpflegeeinrichtung und einem Krankenhaus im Nordwesten Niedersachsens durchgeführt.

In den rechtlich verbindlichen Expertenstandards werden Themen behandelt, die besonders gravierende Pflegeprobleme in der Versorgung von Patienten und Bewohnern darstellen. Anhand des aktuellen Wissensstandes werden Mindeststandards zu den jeweiligen Themen definiert, die für die Pflegemitarbeitenden vor Ort verbindlich sind. Hierbei handelt es sich unter anderem um das Vermeiden von Druckgeschwüren, Hilfe bei Schmerzen oder der Sicherstellung einer guten Ernährung.

Gestiftet wurde der StudyUp-Award vom Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP), bestehend aus einem bundesweiten Fachkollegium der Pflegewissenschaft mit Sitz in Osnabrück. Übergreifende Aufgabenschwerpunkte des Netzwerkes sind die Förderung der Pflegequalität auf der Basis von Praxis- und Expertenstandards in allen Einsatzfeldern der Pflege.