AWO Sozialstation nun auch in Pewsum


16. Januar 2018

Im neuen Jahr startet die AWO Sozialstation in Kooperation mit dem Landkreis Aurich und der Caritas mit neuen Angeboten in der Krummhörn durch. Die neue Krummhörner Pflegedienstleitung der AWO Sozialstation, Maike Netz, berät ab sofort jeden Mittwoch von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Begegnungscafé "Multi Kulti" des Familienzentrums in Pewsum (Hermine-Edenhuizen-Haus) rund um das Thema Pflege. Wer Fragen u.a. zu Themen wie Demenz, Ansprüche durch die Pflegeversicherung, Betreuungsangebote, hauswirtschaftliche Unterstützung, Hausnotruf, Essen auf Rädern, Tagespflege oder ambulante Pflege hat, ist dort genau an der richtigen Stelle.

„Wir stellen in unserer täglichen Arbeit fest, dass immer mehr Menschen alle (pflegerischen) Leistungen aus einer Hand haben wollen und gerne nur einen Ansprechpartner für alle Leistungen wünschen“, so Maike Netz. „Die AWO bietet dabei alles aus einer Hand, angefangen vom Hausnotruf und Essen auf Rädern, über den Pflegedienst mit Hauswirtschaft und Betreuungsangeboten, über die Tagespflege bis zum Angebot einer Heimunterbringung“, so die Krummhörnerin. „So können wir das langfristige Leben im eigenem Haus in den Krummhörner Dörfern sicherstellen, auch wenn man pflegebedürftig ist“, so AWO Geschäftsführer Florian Eiben. „Auch wenn die AWO mit einem eigenen Pflegedienst noch nicht in Pewsum vertreten ist, haben wir viele Krummhörner Kunden, die von unserer Sozialstation aus Emden oder Norden täglich betreut und versorgt werden, Tendenz steigend“, so Florian Eiben weiter.

Um auch den Austausch von pflegenden Angehörigen zu unterstützen, diese fachlich zu begleiten und Hilfestellung bei Fragen der Pflegeversicherung zu geben, wird die AWO zukünftig jeden 1. Mittwoch im Monat von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr ein Angehörigen-Café im Familienzentrum anbieten. Start ist dabei der 3. Januar 2018, wo bei Kaffee, Tee und Kuchen geklönt werden kann und Fragen von Meike Netz beantwortet werden. Zusätzlich wird an jedem 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr zukünftig ein Fachvortrag zum Thema Pflege angeboten.

Als erstes wird am 18. Januar das Angebot einer Tagespflege vorgestellt, welche die AWO in Norden und in Emden mit Erfolg betreibt. „Mit einem täglichen Fahrdienst werden die Menschen von zu Hause abgeholt und verbringen den Tag in unserer Einrichtung. Nach dem Nachmittagstee werden die Kunden langsam wieder nach Hause gebracht, um dann mit ihrem Angehörigen den Abend und die Nacht zusammen zu verbringen“, so Maike Netz. „Dieses tolle Angebot ist vielen Menschen in der Krummhörn und in Hinte noch gar nicht bekannt, dieses wollen wir ändern. Auch, dass man zusätzliches Geld für diese Angebote zu Verfügung hat“ ergänzt Geschäftsführer Florian Eiben.

Wer mehr über die Angebote der AWO in der Krummhörn erfahren möchte oder aber Beratungsbedarf hat, kann sich jederzeit an die AWO Sozialstation wenden. Das Büro in Norden ist unter Telefon 0 49 31/91 88 00 -0 und das Büro in Emden unter Telefon 0 49 21/39 18 -5 40 oder beide per Mail unter info@awo-sozialstationen.de erreichbar.
Weitere Informationen unter www.awo-norden.de