AWO Bezirkskonferenz tagt in Emden


31. Mai 2016

Emden/Oldenburg. Am 11. Juni findet in Emden die Bezirkskonferenz des AWO Bezirksverband Weser-Ems e. V. statt. Die Bezirkskonferenz ist das höchste beschlussfassende Gremium des Wohlfahrtsverbandes, welches alle vier Jahre zusammenkommt. Neben der Verabschiedung von satzungsändernden, verbands- und sozialpolitischen Anträgen werden die 118 Delegierten aus 14 Kreisverbänden einen neuen Gesamtvorstand wählen. Für den ehrenamtlichen Vorsitz kandidiert zum dritten Mal Dr. Harald Groth aus Delmenhorst, als seine Stellvertreter stellen sich erneut Dr. Lothar Knippert aus Jever und Friedhelm Merkentrup aus Emden zur Wahl. Am Vormittag der Konferenz wird Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt ein erweitertes Grußwort halten. Des Weiteren werden der Oberbürgermeister Bernd Bornemann, der Europaabgeordnete Matthias Groote, der Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff, die SPD-Fraktionsvorsitzende im Niedersächsischen Landtag Johanne Modder sowie der AWO Kreisvorsitzende Willi Grix einige Worte an die Delegierten richten.

Die AWO Gruppe Weser-Ems beschäftigt im gesamten Bereich des ehemaligen Regierungsbezirks Weser-Ems rund 3.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 70 Einrichtungen der Kinder, Jugend- und Familienhilfe, der Altenhilfe und der Hilfe für Menschen mit seelischen Behinderungen. Der AWO Bezirksverband Weser-Ems e. V. mit seinen rund 11.000 Mitgliedern, 14 Kreisverbänden und 129 Ortsvereinen wird ehrenamtlich durch den Vorsitzenden Dr. Harald Groth und seine beiden Stellvertreter Dr. Lothar Knippert und Friedhelm Merkentrup geführt. Das operative und strategische Geschäft des Vereins und der Gesellschaften leiten Verbandsgeschäftsführer Thomas Elsner, Geschäftsführerin Hanna Naber und Geschäftsführer Christoph Fehringer.