60 Jahre Sprachheilarbeit


18. Mai 2017

Mit Aktionen und Veranstaltungen feiert die AWO Weser-Ems in diesem Jahr 60 Jahre Sprachheilarbeit. Als Pionier in diesem Bereich hat die AWO Weser-Ems die Sprachheilarbeit in Niedersachsen seit den fünfziger Jahren maßgeblich etabliert und stetig weiterentwickelt.
Mit zahlreichen Einrichtungen in Niedersachsen von Sprachheilkindergärten bis zu den Sprachheilzentren Werscherberg (Bissendorf), Bad Salzdetfurth und Wilhelmshaven bietet die AWO Weser-Ems seit nunmehr 60 Jahren ein umfassendes Angebot für Sprachtherapie und Logopädie.

Was ist Logopädie?
Die Logopädie ist neben der Sprachheilpädagogik einer der beiden wichtigsten Teilbereiche des Sprachheilwesens. Konkret geht es um die Untersuchung, Behandlung und Beratung von Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Rede-, Hör- oder Schluckstörungen wie beispielsweise Stottern, Lispeln, Stimmstörungen oder Sprachentwicklungsstörungen. Dabei richten sich die Therapien sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an Erwachsene, die etwa nach einem Schlaganfall unter einer Aphasie (Sprachverlust) leiden und das Sprechen wieder neu erlernen müssen.  Damit sich Menschen mittels Sprache wieder ausdrücken können, setzen Logopäd*innen unter anderem auf Übungen rund um die Atmung, Stimmgebung sowie Wortschatz und Wortfindung.

Berufsfachschule für Logopädie in Oldenburg

Die gewachsene Kompetenz der AWO Weser-Emse.V. in puncto Sprachtherapie zeigt sich auch darin, dass am Standort Oldenburg seit über 40 Jahren Logopäd*innen ausgebildet werden.
Mit einem Video stellen wir die Einrichtung, Therapeut*innen und Schüler*innen der Berufsfachschule für Logopädie vor.